Die Flying Mogrys ist ab jetzt elektrisch unterwegs!

Der Motor ist kaum noch zu hören...

Final Update zum Umbau des Motors auf Elektromotor.

Unser Krantermin und vorraussichtliche Fertigstellung sollte der 29.03.2022 werden.
leider war der Propeller nicht geliefert worden und ich bekam kurz vor diesem Termin eine Absage. Der Urlaub war eingereicht....

Zum nächsten Krantermin bekam ich keinen erneuten Urlaub, so dass die Werft unsere Mogrys allein ins Wasser gelassen hat. Leider war die Elektrik immernoch nicht fertig und der Fertigstellungstermin ging immer weiter nach hinten.

Am 06.05.2022 sollte eine gemeinsame Probefahrt folgen. Leider bekam ich wieder keinen Urlaub und die Werft machte diese dann allein. Es wurde festgestellt, dass die Pumpe der aktiven Wasserkühlung zu laut lief. Diese wurde sofort beim Hersteller reklamiert und sollte wieder wieder eine Verzögerung bedeuten. Des Weiteren merkte man, dass die Pumpe dauerhaft lief sobald der Batterie schalter umgelegt wurde... 

Wir durften aber am 08.05.2022 selbst eine Probefahrt machen und fuhren früh in Richtung Kiel. Standesgemäß natürlich in unserem eGolf :)

Nachdem wir erst unsere Mogrys suchen mussten machten wir wir alles Seeklar und starteten das erste mal den Motor.



Nach dem einrichten des Batterie Monitors auf meinem Handy ging es los.

Wir fuhren bei besten Wetter auf die Kieler Förde Richtung Nord. Die Segel wurden nicht benutzt und wir probierten alle Laststellungen aus und blickten begierig auf die Restlaufzeit und die Leistungsaufnahme.



Bei 2000 Watt gegen Wind und Strömung kamen wir auf 3,6 - 3,8 Knoten. Auf dem Rückweg mit Wind und Strömung ging es auf 4,0 - 4,5 Knoten. Restlaufzeiten werde ich noch erfahren, aber die ersten Messungen brachten ca. 8 Stunden Fahrzeit...

Leistungsaufnahme 5000 Watt ging unsere Mogrys auf 5,9 Knoten und bei 11000 Watt auf 7,4 Knoten und der Bug kam aus dem Wasser und das Cockpit füllte sich mit Wasser aus dem Lenzloch im Boden...  Alle Geschwindigkeiten sind natürlich über Grund vom Plotter und nicht durchs Wasser.



Nach dem Anlegen war aber klar... Es war die richtige Entscheidung keinen Diesel mehr zu nehmen.





Den weiteren Vorlauf erfahrt ihr in meinem nächsten Blog.

Veröffentlicht am 16.05.2022 13:14 Uhr.

Name *

E-Mail-Adresse *

Kommentar *

Lösen Sie das Captcha *