Wo soll unsere Flying Mogrys im Sommer liegen?


Ja, diese Frage hat uns lange beschäftigt. Wir leben zwar direkt an der Nordsee, aber das war für mich keine Option. Die Ostsee sollte es sein und innerhalb von 45 Minuten erreichbar sein. Die Kosten spielten natürlich auch eine Rolle und die vorhandene Infrastruktur.


Leider mussten wir feststellen, dass es in den meisten schönen Häfen eine lange Warteliste für einen Liegeplatz gibt oder sich viele Hafenbetreiber auch gar nicht auf meine Anfragen meldeten.


Wir schauten uns Damp, Kappeln, Olpenitz, Eckernförde, Fleckeby und Schleswig vor Ort an.


- Damp war uns zu teuer.

- Kappeln mochte meine Frau nicht.

- Schleswig hatte eine Warteliste.

- Schleswig am Turm hat uns gar nicht gefallen.

- Eckernförde hatte eine Warteliste.

- Eckernförde Bojenfeld Warteliste

- Olpenitz hat sich nicht gemeldet.


Ende 2018 hatten wir also immer noch keinen Heimathafen aber schon ein Boot.


Wir freuten uns sehr als wir die Email vom 1. Vorsitzenden des Yachtclub Meteor (YMD) aus Eckernförde bekamen, dass wir einen Liegeplatz im Bojenfeld bekommen können und wir wurden nach einer weiteren Email direkt zum kennen lernen ins Vereinsheim eingeladen. An diesem Treffen nahm ich alleine teil und lernte sowohl den Vorstand, wie auch einige Mitglieder des Vereins kennen.


Zum Neujahrs Empfang wurden wir auch eingeladen und dann kamen auch noch meine Frau und unsere Kinder mit. Das war der Zeitpunkt wo ich beschloß in den Verein einzutreten.


Hier ein paar Impressionen unseres Heimathafen:

Eckernförder Bucht
Bojenfeld
Uboot
Steg
Segler
Einfach nur schön
Eckernförde Borby
Kaffee an Bord
Einlaufendes Motorboot
Position Eckernförde
unsere Flying Mogrys im Hintergrund
Blick auf die Eckernförder Bucht

Typ: Sabre 27

Werft: Eric White of Marine Construction (UK)

Design: Alan F. Hill

Bj.: 1971

Material: GFK

Länge: 8,32 m

Länge Wasserlinie: 6,70 m

Breite: 2,80 m

Tiefgang: 1,37 m

Gewicht: 3.084 Kg

Ballast: 1.300 Kg

Kiel: Kurzkieler

Ruderanlage: Pinnensteuerung

Motor: Nanni Diesel 2.60HE

Kraftstoff: Diesel

Motorstunden: unbekannt

Antrieb: Innenborder mit Wellenantrieb

Leistung: 14,7 PS (Führerscheinfrei)

Zylinderanzahl: 2

Hubraum: 570 cm³

300-x-250-medium-rectangle-Seenotretter-