Das letzte mal vor 20 Jahren gesegelt.


Segeln nach so langer Zeit ist leider nicht wie Fahrrad fahren, aber wir hatten einen Plan.


Im Winterlager hatte ich schon Zeit mich in die Bedienung des Bootes einzuarbeiten und für die Überführungsfahrt hatte ich einen erfahrenen Segler dabei. Leider spielte das Wetter nicht mit, aber jetzt weiß ich wie unsere Flying Mogrys bei Windstärke 6 - 7 segelt und auch Seekrank werden ist kein vergnügen.





















Diese Fahrt hat mich gleich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Segeln erfordert Erfahrung und die Natur sollte nicht unterschätzt werden. Ein Segelschein ist kein Pflichtschein und in Deutschland reicht schon ein Sportbootführerschein See als Befähigungsnachweis aus. Für eine Motorleistung von bis zu 15 PS ist nicht mal dieser Pflicht was für sehr viele Segelboote zutrifft, aber wer sich den Meer aufhalten möchte, sollte Bescheid wissen und sich Wissen aneignen. Wie es im Versicherungsfall ohne Sportbootführerschein ist, kann ich nicht sagen.



Zum Chartern von Segelbooten wird in vielen Ländern der SKS Schein verlangt!

Typ: Sabre 27

Werft: Eric White of Marine Construction (UK)

Design: Alan F. Hill

Bj.: 1971

Material: GFK

Länge: 8,32 m

Länge Wasserlinie: 6,70 m

Breite: 2,80 m

Tiefgang: 1,37 m

Gewicht: 3.084 Kg

Ballast: 1.300 Kg

Kiel: Kurzkieler

Ruderanlage: Pinnensteuerung

Motor: Nanni Diesel 2.60HE

Kraftstoff: Diesel

Motorstunden: unbekannt

Antrieb: Innenborder mit Wellenantrieb

Leistung: 14,7 PS (Führerscheinfrei)

Zylinderanzahl: 2

Hubraum: 570 cm³

300-x-250-medium-rectangle-Seenotretter-